museum hohenau an der march

Gefördert durch das Land Niederösterreich
Verein Ortsgeschichte Oskar Sima Eisenbahn Online

Verein

Geschichte des Museums

Die Geschichte des museums hohenau an der march begann 1936. 2016 können also 80 Jahre Museum gefeiert werden. Anton Schultes, Lehrer und begeisterter Heimatforscher, hatte über mehrere Jahre zahlreiche Objekte zur Ortsgeschichte gesammelt und machte diese in der Hauptschule der Öffentlichkeit zugänglich. 1960 erweiterte Prof. Robert Zelesnik das Heimatmuseum, und seit 1982 ist Wilhelm Swatschina der Museumskustos. In den folgenden Jahren wurden die Sammlungen am Dachboden der Hauptschule allerdings immer seltener besucht.

Daher kaufte die Marktgemeinde Hohenau 1998 das Geburts- und Sterbehaus des Schauspielers Oskar Sima als neues Gebäude für das Museum. Nach einigen Umbauarbeiten wurde 2001 das museum hohenau an der march im neuen Haus eröffnet. Seither präsentiert der 1998 gegründete Museumsverein jedes Jahr mehrere Sonderausstellungen zu den Themen Kunst, Kultur und Geschichte und veranstaltet jeden Juli ein Sommerfest als Höhepunkt der Museumssaison.

Der Verein

Das Museum wird von einem Verein geführt, der 1998 gegründet wurde. Der gesamte Vorstand und viele freiwillige MitarbeiterInnen erledigen die vielfältigen Arbeiten im Museum, vom Rasenmähen bis zum Ausstellungsgestalten. Die Unterstützung aller Mitglieder des Vereins ist die Grundlage des Museums. Nach den Obmännern Ernst Springer und Wilhelm Wind ist Brigitte Semanek die derzeitige Obfrau des Museumsvereins.

Wenn Sie Mitglied im Verein museum hohenau an der march werden möchten oder freiwillig mitarbeiten möchten, freut sich der Vereinsvorstand über ein e-mail an info@museumhohenau.at oder einen Anruf im Museum unter +432535/31505 (wochentags Anrufbeantworter).

Partnerschaft

Mehr zur Museumspartnerschaft mit dem Záhorské Múzeum Skalica erfahren Sie hier.