museum hohenau an der march

Gefördert durch das Land Niederösterreich
Verein Ortsgeschichte Oskar Sima Eisenbahn Online

Das Museum

Das museum hohenau an der march wurde 1936 gegründet.

Es beherbergt im Geburtshaus des Schauspielers Oskar Sima die drei ständigen Schwerpunkte EisenbahnOrtsgeschichte sowie Oskar Sima.

Zusätzlich gibt es jährlich mehrere wechselnde Sonderausstellungen, in deren Rahmen regionalen KünstlerInnen Raum zur Präsentation ihrer Werke gegeben wird sowie historische oder soziale Themen dargestellt werden.

Das Museum wird von einem Verein mit großer Unterstützung durch die Marktgemeinde Hohenau betrieben. Immer wieder werden Ausstellungen in Kooperation mit dem slowakischen Partnermuseum Záhorské Múzeum Skalica realisiert.

Die aktuellen Termine finden Sie bei den Neuigkeiten.

Neuigkeiten

Feierabend in der Fabrik

Die Ausstellung "Arbeiten im Ort" mit noch nie gezeigten Objekten aus dem Archiv der Zuckerfabrik Hohenau ging am 16. September zu Ende. Sie war eine der erfolgreichsten Ausstellungen des Museums, und der Museumsvorstand wie auch das Archivteam danken herzlich für den zahlreichen Besuch! Auch unser Partnermuseum aus Skalica war zu Gast und hat einen Fotobericht darüber gemacht. Wir gehen nun in eine frühe Herbst-Winter-Pause und widmen uns der Arbeit hinter den Kulissen. Auf Wiedersehen im Frühling 2018!

9. Tag der Museen im March/Thaya-Raum

Am Samstag, 16. September 2017, fand wieder der Tag der Museen im March/Thaya-Raum statt, an dem alle Nachbarmuseen von Schrattenberg bis Stillfried von 10 bis 22 Uhr geöffnet hatten. In Hohenau gab es die Finissage zur Ausstellung "Arbeiten im Ort" mit Lesungen aus Dokumenten aus dem Zuckerfabriksarchiv: um 16 Uhr "Leute in der Fabrik" und um 21 Uhr "Geschichten aus der Nachtschicht" zum Saisonabschluss.